© Copyright: casezy bigstockphoto.com

Wie kann man seinen WLAN Empfang zuhause verbessern?

Ein guter WLAN-Empfang gehört heute allgemein zum guten Ton, nicht zuletzt aufgrund der Vielzahl der mobilen Empfangsgeräte auf dem Markt. Insbesondere die Nutzung von Smartphone und Tablet für datenintensive Anwendungen wie Video-Streaming kann ein Netzwerk schnell an seine Grenzen bringen und unnötigen Frust heraufbeschwören.

Sofern man sich allerdings mit einigen grundlegenden Begebenheiten vertraut macht, ist es oftmals ganz einfach die Empfangsqualität auch ohne große Neuanschaffungen zu verbessern.

Der richtige Standort ist entscheidend

Besonders wichtig ist es einen möglichst zentralen Standort für den Router zu finden. Hier gilt es die Entfernung des Senders zu den möglichen Empfängern nach Möglichkeit zu minimieren und den Abstand zu möglichen Störquellen so weit wie irgend machbar zu vergrößern.

Zunächst einmal sollte also lieber eine relativ verlustfreie Übertragung mittels Kabel zum Router hin, einen Standort in der Mitte der Wohnung oder auch des Hauses ermöglichen. Zudem senden oftmals Mikrowellen, DECT Telefone oder auch Geräte die den Bluetooth-Standard nutzen auf derselben Frequenz im 2,4-GHz-Band.

Sollten die vorhandenen Empfangsgeräte eine Nutzung des 5 GHz-Bands erlauben, der vorhandene Router aber nicht , so kann ein Wechsel auf ein aktuelles Model eine Option darstellen. Ansonsten hilft hier nur ein möglichst großer Abstand zu den entsprechenden Störquellen.

Außerdem können aber auch andere große Elektrogeräte oder Ansammlungen von Metall das Signal nachhaltig stören oder verzerren. Hierzu zählen beispielsweise Kühlschränke aus Edelstahl oder die Armierung in Böden, Wänden und Decken.

Prüfen ob der Router mehr kann als er momentan leistet

Bei der Übertragung im 2,4 und 5GHz Bereich wird standardmäßig der selbe Netzwerkname (SSID) verwendet. Die Endgeräte suchen sich die Frequenz welche gerade die beste Verbindung bringt. Sollten die verwendeten Endgerät dies nicht tun, kann durch die Verwendung getrennter Netzwerknamen für die verschiedenen Frequenzen für jedes Endgerät der Bereich ausgewählt werden.

Ebenso kann eine einfache Aktualisierung der Firmware des Routers eine Verbesserung nach sich ziehen, wenn diese interne Ressourcen schont oder fehlerhaften Code redigiert. Abschließend sollte stets geprüft werden, ob die Sendeleistung des Routers auch tatsächlich auf das Maximum eingestellt ist. Da vielfach die Geräte auf ein durchschnittliches Nutzer- und Einsatzprofil ausgelegt sind, kann die Standardeinstellung tatsächlich noch Luft nach oben bieten. Hier hilft also meist schon ein einfacher Blick in das Handbuch oder auch die Einstellungen, um Verbesserungen zu erreichen.

Zusatzgerät statt komplettem Austausch

Noch vor dem zumeist teuren Austausch des ganzen Routers kann es sinnvoll und zudem effektiver sein, entsprechende Zusatzgeräte zu installieren. Diese verstärken den Empfang dann ganz gezielt dort, wo er tatsächlich genutzt werden soll. Die typischerweise verbauten Rundstrahl Antennen senden das Signal standardmäßig in alle Richtungen in gleicher Stärke.

Sofern der Router also an einer wirklich zentralen Stelle ohne Störquellen aufgestellt werden kann, sind diese also entsprechend optimal für einen gleichbleibenden Empfang geeignet. Ist dies jedoch nicht möglich oder man möchte den Empfang an einem speziellen Ort, wie beispielsweise dem Garten gezielt verbessern, kann ein sogenannter Repeater oder Range Extender zum Einsatz kommen.

Diese nehmen das Signal an einer Stelle auf, an der es noch in guter Qualität zur Verfügung steht und verstärken es entsprechend zum Empfänger hin. Alles, was hierfür nötig ist, ist eine Steckdose und die Geräte lassen sich im Normalfall auch ganz einfach auf Knopfdruck am Router mittels WPS anmelden.

Ist eine besonders weite Distanz zu überbrücken, bleibt meist nur die Installation eines Access Points mittels Kabelverbindung als einzige praktikable Lösung.

WLAN-Reichweite erhöhen mit FRITZ!WLAN Repeater

Interessantes zu diesem Thema

 

Haben Sie Fragen zu ihrer WLAN-Verbindung, zu Smart-Home-Geräten
oder ihrem Telefon-, oder Internetanschluß?

Fragen Sie uns jetzt. Telefon 03581 3079001